Aktuelles

          • Perspektivenwechsel

            Einfach mal die Perspektive wechseln

            Hier noch schnell ein Foto machen und in die WhatsApp Gruppe schicken, da noch ein schneller Schnappschuss. Da mittlerweile (fast) jeder in Besitz eines Smartphones mit Kamera ist, sind Fotos und Videoaufnahmen mittlerweile ganz einfach und unkompliziert gemacht. Jeder Person ist es somit möglich, Momente aus seinem oder ihrem Alltag festzuhalten und auch mit anderen zu teilen. Aus diesem Grund haben sich die 2. Klassen in unserem Fach Digitale Grundbildung mal ein wenig genauer mit Fotografie auseinandergesetzt. Nachdem wir uns ein wenig mit der Technik hinter der Fotografie und auch den verschiedenen Fotoperspektiven wie der Frosch- oder der Vogelperspektive beschäftigt haben, sollten die Kinder ihrer eigenen Kreativität freien Lauf lassen. Mit dem Smartphone bewaffnet hatten sie die Aufgabe, möglichst kreative Fotos zu knipsen und dabei mit den unterschiedlichen Perspektiven optische Täuschungen zu schaffen. Die Schülerinnen und Schüler der 2a und 2m machte es sehr großen Spaß, sowohl vor als auch hinter der Kamera zu stehen. Die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen.

          • Vorlesetag

            Die 3M war dabei – in Deutsch Lesen beschäftigten wir uns einerseits mit einem Märchen aus Kappadokien, das für uns deshalb so interessant war, weil unsere beiden ukrainischen Mitschüler Anastasya und Milad es in ihrer Muttersprache vorgelesen haben – wir haben zwar nichts verstanden, aber es war sehr spannend, ihnen zuzuhören.


            Ein Bild, das Text enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

            Die 3M war dabei – in Deutsch Lesen beschäftigten wir uns einerseits mit einem Märchen aus Kappadokien, das für uns deshalb so interessant war, weil unsere beiden ukrainischen Mitschüler Anastasya und Milad es in ihrer Muttersprache vorgelesen haben – wir haben zwar nichts verstanden, aber es war sehr spannend, ihnen zuzuhören.

            Die zweite Gruppe las den Zauberlehrling von Goethe im Original, dazu eine Neufassung „Zauberlehrling reloaded“ der Ballade – und schließlich verfassten wir sogar noch eine eigene Abwandlung des Gedichtes, den „Drogenlehrling“.



            Neuer Drogenlehrling


            (Hat die junge schöne Dame,

            sich mal wieder zugedröhnt.

            Am Anfang alles harmlos,

            danach mit Alkohol verwöhnt.

            Den Eltern war sie scheißegal 

            und das fiel ihr irgendwann zur Qual.)


            Mit 13 Jahren alleine in der neuen Schule,

            nicht vollgesoffen, sondern ausgeschlossen.

            Ihre Eltern waren getrennt
            und Mandy‘s Zukunft wird verbrennt.


            Schlag und Schmerz fühlte sie im Bauch,

            denn sie lag auf dem Boden
            und hörte von oben: ,,Lauf!“

            Bald darauf griff Mandy zur ersten Flasche

            und das wurde ihr zur täglichen Masche.


            Ihr Alter wurde vorgelogen: 

            ,,Alles für die Drogen! Alles für die Drogen!“

            Irgendwann wurde es zu viel,

            denn es waren nur noch Drogen im Spiel.

            Immer weiter, immer mehr, 

            bald darauf wurde es zu schwer.

            Früher schüchtern, heute nie mehr nüchtern.




            Krankenwagenlichter flimmern 

            und ihr Zustand immer schlimmer.

            Die Operation ging schief,

            ins künstliche Koma sie lief.

            Ihre einzige Freundin war besorgt,

            denn Mandy versuchte Selbstmord.

            In diesem einsamen Raum,

            hatte sie einen schweren Komatraum. 


            Monate zuvor,

            wurde ihr Leben zum Horror.

            Vor den Zug hat sie sich geschmissen,

            fast wurde sie mitgerissen.

            Retterin kam zur Not,

            sonst Mandy wäre tot.


            Endlich wieder aufgewacht, 

            alles wurde mehr bedacht.

            Nach dem Koma: Leben jetzt geschätzt,

            hat die Flasche endgültig weg gefetzt.

            Alkohol und Drogen spielen keine Rolle mehr,

            denn beste Freundin unterstützte Mandy sehr!


            Merkt euch eins, ihr werdet nie alleine sein!

            Sabrina, Katrin, Amelie, Lilly & Lena

          • Bewerbungs-Workshop

            Am 9. März fand in Zusammenarbeit mit der WKO und der Firma Pletzer Gruppe ein Workshop statt. Es wurden Bewerbungsgespräche trainiert und die SchülerInnen der 4. Klassen bekamen wertvolle Tipps aus der Praxis. 

            Herzlichen Dank an die WKO und die Firma Pletzer Gruppe. 

          • Jahrgangsmesse

            Jahrgangsmesse

            Am Freitag, den 10.02., hatten die 3.Klassen ihre Jahrgangsmesse.

            In der Antoniuskapelle feierten wir die Messe mit Pfarrer Paul Rauchenschwandtner.

            Musikalisch begleitet wurde sie von der Gitarrengruppe der 3M und Liedern aus dem Sing und Swing.

            In der 2. Stunde aßen wir eine leckere Jause, die von den Schülern der 3AM mitgebracht wurde.

            Anschließend gingen wir in die Turnhalle, wo wir viele Gemeinschaftsspiele probiert haben und Spaß hatten.

            Ein Dank gilt Frau Hechensteiner für die Organisation, sowie Sabine und Helga für die Zubereitung der Jause.

            Wir können diese Veranstaltung nur weiterempfehlen.

            (Text: Deutschgruppe STA Eder 3AM)

          • Schiwoche 2023 - Schule im Schnee

            Fünf Tage lang Schifahren bzw. Snowboarden, noch dazu bei meist herrlichem Wetter und guter Verpflegung, ja, das war nach unserem Geschmack!

            Am Mittwoch, dem 25.01.2023, startete die von uns SchülerInnen der zweiten Klassen der Musikmittelschule Wildschönau lange herbeigesehnte Schiwoche und endete am 31.01.2023.

            Die 41 Schüler und Schülerinnen versammelten sich gemeinsam mit ihren Begleitpersonen am Mittwoch um 8:45 bei der Auffacher Talstation. Voller Elan starteten die 6 Gruppen (2 x Profi, 2 mittlere Gruppen, 1 x Einsteiger und 1x Snowboard) auf den sonnigen Berg und um 11:30 aßen wir gemeinsam bei der Schatzbergalm Spaghetti Bolognese.


            Am Donnerstag erwarteten wir kein schönes Wetter, da es im Tal sehr neblig war, aber die Skipisten lagen Gott sei Dank über den Wolken. Die meisten von uns „gondelten“ nach Alpbach, um dort den Funpark und den Kids Run zu testen.

            Zum Mittagessen ging es wieder zurück nach Auffach, dort erwartete uns ein noch schöneres Wolkenmeer als in Alpbach.

            Am Freitag, unserem letzten Tag in Auffach, war es eisigkalt, trotzdem sollte etwas Tolles geschehen. Die Alpinpolizei und die Bergrettung samt Lawinenhunden besuchten uns und man erzählte uns darüber, wie man mit Lawinen umgehen sollte und wie es so ist, wenn ein Lawinenhund in Ausbildung bzw. dann später im Einsatz ist.

            Nach dem Wochenende, das viele von uns auch zum Skifahren nutzten, verbrachten wir noch zwei Tage in Niederau, auch dort war es richtig cool und wir flitzten großteils bei Sonnenschein die manchmal ziemlich steilen Hänge am Markbachjoch und beim Lanerköpfl hinunter. Außerdem genossen wir zweimal ein köstliches Mittagessen auf der Kropfraderalm.

            Zwischendrin gab es auch manchmal die Möglichkeit, bei einem kurzen Einkehrschwung ein heißes Getränk oder eine Limonade zu trinken.

            Am besten gefiel sicher den meisten von uns, dass wir keinen normalen Unterricht nach Stundenplan hatten, das leckere Essen lobten auch alle immer wieder. Aber natürlich war das tägliche Skifahren mit Freunden das absolute Highlight der Schiwoche.

            Ganz besonders wollen wir uns zum Abschluss bei Herrn Fachlehrer Gwiggner, dem Leiter der Schiwoche, und den anderen Lehrerinnen und Lehrern, die als Begleitpersonen im Einsatz waren, bedanken.

            Ein herzliches Dankeschön geht aber auch an die Wildschönauer Bergbahnen für die Gratis-Skipässe und die Skibusbenützung, an die 1. Schischule - Wildschönau für unseren kostenlosen und sehr netten Snowboardlehrer Bart, sowie an die Gasthäuser für die tolle Bewirtung und abschließend an die Alpinpolizei und die Bergrettung für die interessanten Vorträge und Übungen.

            Autoren:  Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen

          • Wintersportgeräte selbst gebaut

            – die WerkerInnen der 4A machten die Probe auf’s Exempel

            Gemeinsam geplant, selbst zugeschnitten, gefeilt, geschliffen, verleimt, geklebt, geschraubt und – das war uns das Wichtigste – härtesten Testfahrten unterzogen. Spaß am Bauen in unseren neuen Werkräumen und eine echte Gaudi beim Fahren am Schießhüttlhang in Oberau haben sich hier toll ergänzt.

             

          • OPEN FACES ALPBACHTAL

            3A tauscht Schulbank gegen Offpiste

            Am 13. Jänner durfte die 3A der Mittelschule Wildschönau den Gewinn von OPENFACES einlösen. Mit unseren Begleitpersonen Stefanie Luchner, Alexander Holaus und den beiden Freeridern Markus Kogler und Richard Mayrl verbrachten wir einen spannenden Tag im Skijuwel Alpbachtal- Wildschönau.

            Bei der Talstation in Inneralpbach wurden wir von den Alpbacher Bergbahnen herzlich willkommen geheißen und uns wurde eine Einführung des Tages gegeben. Die beiden Experten Markus und Richard gaben uns Tipps und Gefahrenhinweise im Bereich Lawinen und Schneeschichten. Besonders aufregend waren die Tiefschneefahrten abseits der Piste, bei denen wir auch Tricks ausprobieren durften.

            Anschließend lud uns die Bergbahn Alpbach zu einem herrlichen Mittagessen im Gasthaus Hornboden ein.

             

            Wir möchten uns noch einmal recht herzlich beim Marketingleiter Stefan Leitner und den Referenten Markus und Rich für den lehrreichen Skitag bedanken!

             

            David Margreiter und Valentina Lindner, 3A

            (c) Fotos Maria Knoll

          • KIDS - Kunst in die Schule!

            ​​​Das stand am Mittwoch, dem 11. Jänner 2023, für die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen der MMS Wildschönau auf dem Programm.​​​​​​​​​​

            Das stand am Mittwoch, dem 11. Jänner 2023, für die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen der MMS Wildschönau auf dem Programm.

            KIDS, Kunst in die Schule, ein Projekt, das vom Land Tirol und dem Bildungsministerium finanziert wird, gastierte zum wiederholten Male auf Initiative von Kollegen Alexander Holaus an unserer Schule, diesmal mit dem Thema „Planet Erde – Vorsicht, zerbrechlich!“

            Mag.a Heidi Kurz, die beruflich in der Museumsberatung tätig ist, sorgte mit ihrer kindgerechten Führung durch die Ausstellung dafür, dass die Kinder, von denen zuerst einige eher skeptisch an die zeitgenössischen Werke von zehn Tiroler Künstlern herantraten, plötzlich sehr interessiert und aufmerksam den Erklärungen zur Entstehung der verschiedenen Ausstellungsstücke zuhörten.

            Mitglieder des Kulturausschusses sowie Interessierte Kolleginnen waren vor Ort, um den Worten von Frau Mag.a Kurz zu folgen.

            Die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen bedanken sich recht herzlich bei allen Beteiligten,  besonders natürlich bei der Kuratorin der Ausstellung für die Organisation und die Durchführung dieses künstlerischen Events.
            Ein großes Dankeschön gilt der Gemeinde Wildschönau, die das leckere Buffet finanzierte!

            Anton Silberberger, Klassenvorstand der 2M

          • Adventgeschichten

             

            ​​​​​​​

            Wir SchülerInnen der 3M besuchten zweimal unsere Nachbarschule, um Adventgeschichten und weihnachtliche Texte vorzulesen. Danke an die Volksschule Oberau, die uns das ermöglicht hat.

            „Ich mag am Vorlesen, dass mir jeder aufmerksam zuhört.“ Alessandro & Che-Migel

            „Ich lese gerne Kindern vor, da sie mir gespannt zuhören.“ Mathea, Chiara, Leonie, Klara

            „Es war sehr schön, den Volksschulkindern vorzulesen. Bis zum Ende haben sie uns aufmerksam zugehört und uns mit leuchtenden Augen angesehen.“ Rosa & Christina

            „Es war ein tolles Ereignis, den Volksschülern etwas vorzulesen. Sie haben sehr gut zugehört und waren aufmerksam.“ Roos

          • Vormittag der Musik

            „Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele.“ (Berthold Auerbach)

            Genau so könnte man den gelungenen Vormittag der Musik an der Musikmittelschule Wildschönau beschreiben. Viele begeisterte junge MusikantInnen und SängerInnen versammelten sich am Mi, 16.11. 2022 in der neuen Halle der Musikmittelschule. Alle vier Volksschulen unseres Tales waren unserer Einladung gefolgt und machten zwei Stunden lang den Turnsaal zum Konzertsaal. Gemeinsam mit den vier Musikklassen wurde viel gesungen, musiziert und getanzt. Vielen Dank fürs Kommen – wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

          • Wandertag – 1. Klassen

            Wandertag – 1. Klassen

            Nach erfolgreichen ersten Tagen an ihrer neuen Schule, haben sich die Mädels und Jungs der 1A/M am 22. September mit ihren Klassenvorständen und Schulassistentinnen auf den Weg zum Kragenjoch (1.425m) gemacht. Das sonnige Herbstwetter bot uns eine tolle Aussicht auf die umliegenden Berge der Kitzbüheler Alpen, des Rofangebirges und der Brandenberger Alpen. Beim Gipfelkreuz gab es ein kleines Quiz, wer welche Berge am schnellsten erkennt. Es war ein gelungener Wandertag mit viel Spaß und Action.

             

          • Betriebsexkursionen der 4. Klassen

            Am 5. November besichtigten unsere 4. Klassen die Firmen Strabag und Helu in Kramsach, sowie die Firma Stadler Schuhe in Wörgl. 

            Herzlichen Dank an die WKO für die Organisation im Zuge des Berufsshuttles (Strabag und Helu) und an die  Firma Stadler. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich Betriebe so viel Zeit nehmen, um unseren SchülerInnen das Arbeitsleben näher zu bringen. Es waren tolle Führungen. 

          • Schulbeginn

            Informationen ​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

            1.September 2022

             

            Liebe Eltern, liebe Schüler/innen!

             

            Das Schuljahr beginnt in wenigen Tagen.  Vorab teile ich euch ein paar wichtige Infos weiter:

             

            Die Materialliste (Sie gilt für alle 4 Jahre) sowie eine Einverständniserklärung für COVID-19 Testungen im Schuljahr 2022/23 befinden sich im Anhang.

            Zur Erinnerung:

             

            Das neue Schuljahr beginnt am Montag, 12. September 2022.

             

            Bringt am ersten Schultag
            Schultasche, Schreibzeug und Hausschuhe mit!

             

            Die Unterrichtszeiten in der ersten Schulwoche sind:

            Montag 12.09.

            07:40 - 09:15 Uhr

            Dienstag 13.09.

            07:40 - 10:05 Uhr

            Mittwoch 14.09.

            07:40 - 12:30 Uhr

            Donnerstag 15.09.

            07:40 - 13:15 Uhr

            Freitag 16.09.

            07:40 - 13:15 Uhr

             

            Den Eröffnungsgottesdienst feiern
            wir Mittwoch, 14.9. um 07:40 Uhr.
             

             

            Wie wird der Schulstart im kommenden Schuljahr aussehen? –
            Empfehlungen für die erste Schulwoche vom Bildungsministerium vom 28. August 2022.

             

            Nach Einschätzung des Gesundheitsministeriums ist aktuell in den ersten Septemberwochen von Szenario 2 auszugehen.  Die für den Schulbereich relevanten Szenarien finden Sie im aktuellen Rundschreiben „Sichere Schule – Schulbetrieb im Schuljahr 2022/23“ zusammengefasst.

             

            In der ersten Schulwoche empfehlen wir die Durchführung von regelmäßigen Testungen:

            Die Schülerinnen und Schüler sollen am ersten Schultag nach Möglichkeit bereits getestet, sofern verfügbar am besten mittels PCR-Test, in die Schule kommen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass am Montag, Dienstag und Mittwoch der ersten Schulwoche Antigentests – ebenfalls auf freiwilliger Basis – stattfinden können.

             

            Für die zweite Schulwoche erhalten alle Schülerinnen und Schüler, die das möchten, drei Antigentests für die Verwendung zu Hause, damit sie sich z. B. Sonntagabend oder Montagfrüh testen können. Dies teilen die Schüler/innen dem jeweiligen Klassenvorstand im Laufe der ersten Woche mit.

             

            Alle notwendigen Informationen zu den Testungen sowie eine aktualisierte Einverständniserklärung (auch in mehreren Sprachen) für die Durchführung von COVID-19-Antigen-Selbsttests im Schuljahr 2022/23 finden Sie unter www.bmbwf.gv.at/selbsttest .

            Die Erklärung bitte ausdrucken, unterschreiben und in der Schule dem KV abgeben.

             

            Ich wünsche uns allen ein erfolgreiches, gesundes und abwechslungsreiches Schuljahr 😊

             

            Liebe Grüße

            Schneeberger Paul

            rs_sichereschule_2022_23.pdftests_antigen_sj2022_23_eve.pdf