Aktuelles

          • Wienwoche 2024

            Gespannt haben wir auf die Wienwoche gewartet und dann war es endlich so weit! Die Vorfreude stieg schon, als wir uns vor dem Bahnhof in Wörgl versammelten und uns von unseren Eltern verabschiedeten. Nach einer 4-stündigen Zugfahrt kamen wir in Wien an.

            Gleich am 1. Tag genossen wir die Aussicht über unsere Hauptstadt, die wir in den nächsten Tagen besichtigten.

            Ausgeschlafen verspeisten wir das herrliche Frühstück, worauf wir anschließend verschiedene Museen besuchten und beim TimeTravel in die Geschichte eintauchten. Mit einem Bärenhunger begaben wir uns in die Mariahilfer-Straße, wo wir uns eine Pause gönnten. Am Abend spazierten wir gestärkt zur Donauinsel, wo wir mit Cocktails und einem wunderschönen Sonnenuntergang den 2. Tag ausklingen ließen.

            Am Mittwoch bewunderten wir den Duft der Blumen im Garten von Schloss Schönbrunn, wo wir anschließend auch eine Führung durch die Prunkräume bekamen. Nachdem wir nachmittags den Tiergarten besuchten, begaben wir uns abends zu einem Highlight der Wienwoche: dem Wiener Prater!

            Am Donnerstag lösten wir 2 Stunden die knifflige Rätselrallye, die wir alle mit Bravour meisterten. Die Woche wurde mit dem hervorragenden Musical „FALCO“ abgerundet.

            Freitags in der Früh packten wir unsere Koffer und freuten uns schon auf zu Hause. Unser Zug hatte 7 Stunden Verspätung – in der Zwischenzeit erkundeten wir noch das PicArt- Museum. Am sehr späten Abend kamen wir dann endlich zu Hause an.

            Wir bedanken uns bei allen Lehrpersonen, die uns diese Woche ermöglicht haben, besonders bei unseren KVs Annemarie Eder und Claudia Gassner, die dieses Spektakel organisiert haben.

            Anna & Valentina, 4A

          • Musikwoche 2024 / 3m

            Musikwoche


             

            Am Montagmorgen waren wir alle sehr gespannt, da es mit dem Bus nach Mils zum Reschenhof ging. Wir haben gleich angefangen zu musizieren. Nach dem leckeren Mittagessen durften wir in unsere Zimmer. Abends machten wir noch einen kleinen Abstecher zur ,,Guggerinsel". Jeden Morgen gab es ein appetitliches Buffet, mit dem wir gut in den Tag starten konnten. Der Dienstag war sehr abwechslungsreich, weil wir einen Stomp-Kurs besuchen durften. Den restlichen Tag verbrachten wir mit Musizieren und Tanzen, jedoch auch mit Spielen auf der schönen Wiese des Reschenhofs. An den nächsten beiden Tagen fuhren wir in die Stadt, also nach Innsbruck. Mittwochs besuchten wir den Sender „Life Radio“ und schauten später einen musikalischen Film im Hotel. Den Donnerstag verbrachten wir mit einer Führung im Innsbrucker Landestheater, nachher sahen wir uns das Stück „Stabat Mater & Les Noces“ an, das unseren Geschmack jedoch nicht ganz getroffen hat. Natürlich haben wir auch an diesen beiden Tagen auf unseren Instrumenten gespielt. Wir hatten in dieser Woche sehr viel Freizeit, traurigerweise stand am Freitag bereits die Heimreise an. Allerdings war es eine sehr tolle und musikalische Woche. Wir bedanken uns beim Team des Reschenhofs für die wunderbare Gastfreundschaft und den gesamten Aufenthalt, außerdem ein herzliches Dankeschön auch an die Leiterin der Woche, Frau Steffi Holaus und die Begleitlehrerinnen, die uns diese tolle Zeit ermöglicht haben. 

             

            Julia, Sarah & Diana (3M)

          • Raika Zeichenwettbewerb

            Glückliche Klassensieger*innen des diesjährigen Zeichenwettbewerbs unter dem Motto „Der Erde eine Zukunft geben“:

            Sina Siedler, 4M

            Andreas Brunner, 4A

            Laura Klingler, 3A

            Sabina Gwiggner, 2M

            Irina Wimmer, 1M

            Sarah Seisl, 1A

          • Luftgewehrschießen im Sportunterricht

            Mädels beim Luftgewehrschießen

            Der Besuch der Schützengilde Wildschönau stand bei den Mädchen der 3. Klasse am Turnprogramm. Dort lernten sie das Sportschießen mit dem Luftgewehr kennen. Nach einer Einführung vom Obmann Martin Schellhorn durften die Schülerinnen in einem Wettkampfmodus ihre Konzentration und Treffgenauigkeit unter Beweis stellen. Gekürt wurde die beste 10er- Serien und das beste Blattl.

            Ein herzliches Danke an Mertin Schellhorn und sein Team, das den Schülerlinnen beiseite stand.

          • BO-Woche 2024

            In unserer Projektwoche lag der Schwerpunkt auf der Berufsorientierung. Eine Woche lang durften wir 3.-Klässler*innen viele verschiedene Betriebe kennenlernen.

            Am Montag startete die Woche mit heimischen Firmen. Ob handwerklich oder sozial, wir konnten viele Eindrücke der Berufe gewinnen.

            Der Tourismustag am Dienstag gefiel allen sehr gut. Wir lernten Hotel- und Gastronomiebetriebe kennen. Vom Reinigungspersonal bis zum Rezeptionisten oder Koch/Köchin war alles dabei.

            Am Mittwoch und Donnerstag durfte jeder einen eigenen Betrieb aussuchen und die Tätigkeit ihres Wunschberufes ausüben.

            Am letzten Tag trafen wir uns in der Schule, gestalteten Plakate, Präsentationen und schrieben Texte.  Jedem schien es gefallen zu haben und wir möchten uns gerne bei den Betrieben für diese Möglichkeit bedanken.